Follow me:

Wishlist Juni: Hay, Malaikaraiss, Ferm Living, Zuperzozial & Kleinwaren / Von Laufenberg

wishlist-hay-zuperzozial-ferm-living-malaikaraiss

SHOPPING. Es ist zwar schon Mitte Juni, meine derzeitige Wishlist wollte ich aber natürlich allen, die möglicherweise ihre Freude daran haben, nicht vorenthalten: Wie in den letzten Monaten so oft, sind vor allem Wohnaccessoires darauf vertreten. Ich würde mal behaupten, dass wir mit dem Einrichten nach einem guten halben Jahr jetzt in der heißen Endphase sind. Noch ein paar Schliffe und dann ist es Zeit, aufzuhören, bevor jede Ecke ein bisschen zu voll ist 😉

Ein zeitloser Stuhl für meinen Sekretär steht schon lange auf dem Zettel. Der formschöne J77 von Hay hat es mir angetan, obwohl man davon ausgehen muss, dass dieses Modell schon in ziemlich vielen Berliner Wohnungen weilt. Sollte man sich über die allgemeine Freude an schönem Design aufregen? Eigentlich ja nicht. Ist doch nett, wenn guter Geschmack zum Mainstream wird, oder? 😉 Weil ich nicht sicher war, wo genau der Stuhl herkommt, habe ich noch mal genauer bei Hay nachgefragt und “Dänemark” als Antwort bekommen, womit ich erstmal zufrieden bin (das ist übrigens nicht bei allen Produkten des Labels der Fall). Vielleicht gehe ich aber doch nochmal auf dem Flohmarkt stöbern.

Meiner neuen Sitzgelegenheit würde ich am liebsten den Punkteteppich von Ferm Living zu Fuß legen. Irgendwie vermisse ich derzeit noch ein bisschen Mädchenhaftigkeit in unserem Einrichtungskonzept, was der runde Vorleger hoffentlich ändern würde. Ich weiß zwar, dass Ferm Living teilweise mit GOTS-zertifizierter Baumwolle arbeitet, wie mit der Nachhaltigkeit des Teppichs aussieht, werde ich aber noch mal genauer unter die Lupe nehmen. Apropos: Weiß jemand vielleicht, wo man schöne, fair produzierte Teppiche herkriegt? Bei meiner Recherche ist mir noch nicht das Richtige begegnet…

Die Schale von Zuperzozial gehört faktisch nicht mehr auf meine Wishlist, da sie schon in der Küche einen Platz gefunden hat. Ihr größter Vorteil liegt wohl im Material: Eine Bambus- und Maismischung macht sie biologisch abbaubar. Die Optik gefällt mir auch sehr gut; das melierte Blau ist wirklich ein Hingucker.

Manchmal kann es irritierend sein, immer alles zu jeder Zeit kaufen zu können. So sehr, dass ich eigentlich gar nicht weiß, wie es ist, nur Lebensmittel zu essen, die gerade auch Saison haben. Warum das Ganze ein ziemlich wichtiges Thema ist, muss ich wohl niemandem noch einmal vorkauen. Als Erinnerung, was gerade am besten in die Einkaufstasche gehört, soll der hübsche Saisonkalender von Kleinwaren / Von Laufenberg dienen.

Last but not least: Was Süßes von Malaikaraiss – ein bisschen Bling muss ja auch sein. Übrigens werden die goldenen Kettchen mit den verspielten Anhängern in Berlin und Bayern hergestellt 🙂 Gibt’s gerade auch auf Monoqi, nur für den Fall…

 

Share
Previous Post Next Post

Nachschlag gefällig?

More in einrichtung, fair, interior, mode, nachhaltig
9 nachhaltige Shirts, die Lust auf Sommer machen

WINDOW SHOPPING. So langsam scheint der Sommer ja aus seiner vorsichtigen Testphase herauszukommen. Grund genug, sich umzuschauen, was man im...

Close