Follow me:

1 Piece, 2 Ways: Das Westenkleid

Ich habe ja so eine Vorliebe für funktionale Kleidung. Damit meine ich nicht unbedingt Allwetterjacken, sondern alles, was klein faltbar und leicht transportabel ist oder eben gleich mehrere Funktionen hat. In letzter Zeit begegnet mir ein besonderes Stück immer öfter: Das Westenkleid. Ob bei Jan ’n June, P.i.C. oder j.jackman – das Westenkleid ist zum kleinen Trend avanciert. Dass besonders Fair-Fashion-Labels ein Faible für das Kleidungsstück zu haben scheinen, ist dabei nur logisch: Die vielen Trage- und Kombinationsmöglichkeiten machen das Kleid zu einem Langzeitbegleiter, der sowohl bei kalten, als auch bei warmen Temperaturen aus dem Schrank geholt werden kann – und noch dazu perfekt ist, um der Reisegarderobe eine kleine Auffrischung zu verpassen.

Ich habe mich mal an zwei (eher frühlingshafte) Outfitideen für das Westenkleid von Hessnatur gewagt. Links die Variante zur Jeans, rechts etwas chicer zum kleinen Schwarzen. Würdet ihr’s tragen?

 


Links: T-Shirt von armedangels | Täschchen von MoiMoi | Jeans von GoodSociety | Schnürschuhe von Bourgeois Boheme (vegan)

Rechts: Sonnenbrille von Viu Eyewear | Rucksack von Marin et Marine | Kleid von People Tree | Kette von Lorena Pestana

Share
Previous Post Next Post

Nachschlag gefällig?

Blogroll

fair fashion blogs Mehr fairen & nachhaltigen Lesestoff findest du hier!

Wardrobe Revolution Guide

More in capsule wardrobe, fair fashion, faire mode, hessnatur, marin et marine
Lee Vosburgh: Die Style Bee-Bloggerin verrät ihre persönlichen Shopping-Highlights

Für den heutigen Blogpost habe ich mir – zumindest virtuell – eine ganze besondere Bloggerin eingeladen: Lee Vosburgh von Style Bee....

Close