Follow me:

Mein Moabit: Vier Lieblingsorte für den Sommer

mein-moabit-lieblingsorte-sommer

PLACES. Montags bis freitags pendle ich jeden Morgen von Moabit nach Kreuzberg und abends wieder zurück. An den Reiseweg habe ich mich gewöhnt und die etwas längere Strecke ist mir mein Wohnort mittlerweile auch wirklich wert. Böse Zungen behaupten, dass sich der Westen Berlins im Gegensatz zum sehr hippen Osten noch einen kleinen Rest Realness bewahrt habe, dass die Leute hier halt eher bodenständig seien – ich enthalte mich an dieser Stelle der Stimme, denn auch ich bin zugezogen, schreibe einen Blog über Mode und habe mindestens eine Marmorplatte in der Wohnung 😉

Wenn man mich fragt, warum ich denn eigentlich hier wohne, weil es doch in Moabit nun wirklich nichts gäbe, behaupte ich ganz gern als Verteidigung gegen all die Friedrichshainer und Kreuzberger, dass mein Stadtteil jetzt wirklich im Kommen sei. Das glaubt mir keiner und wahrscheinlich ist es auch einfach gelogen. Eigentlich kann man auch froh sein, dass Moabit nicht kommt. Denn hier sind die Mietpreise noch moderat, die Nachbarn haben keine Crowdfunding-Projekte am laufen und man bekommt am Ende des Tages mal vorgeführt, wie es außerhalb der Coolness-Blase so aussieht.

Eins ist übrigens wirklich gelogen: Dass es in Moabit nichts gibt. Neben einer reichen Auswahl an türkischen und arabischen Restaurants und einem wundervollen Blick auf die Spree, hat der Stadtteil noch ganz andere Perlen zu bieten. Vier davon möchte ich euch heute vorstellen. Nämlich meine Lieblingsorte für den Sommer:

 

1. St. Johannis Sommergarten

 

Eine Kirche mit Biergarten. Allein diese etwas seltsame Kombination hat mich schon neugierig gemacht, als ich den St. Johannis Sommergarten zum ersten Mal besuchte. Was folgte, war wirklich eine Offenbarung: Mitten zwischen zwei vielbefahrenen Straßen liegt dieser zauberhafte Ort, an dem man glatt vergessen könnte, dass man mitten in der Stadt ist. Ein extra großes Lob gibt’s von mir für die Speisekarte, die Optionen für Fleischesser, Vegetarier und Veganer bietet. Der vegane Burger oben ist wirklich super frisch und unglaublich lecker!  

St. Johannis Sommergarten | Alt Moabit 24/25 

 

2. Geh Veg

Ein von Lisa T (@atleastblog) gepostetes Foto am

 

Ich bin kein Veganer, dennoch versuche ich, wenn es geht, auf Milchprodukte zu verzichten und diese bewusst zu konsumieren. Deshalb finde ich es toll, dass es in meiner unmittelbaren Nähe das Geh Veg gibt, ein veganes Café mit Frühstücksangebot und einer veganen Eisauswahl. Die muss sich übrigens nicht vor der milchhaltigen Konkurrenz verstecken, sondern wird mittlerweile sogar von mir bevorzugt 🙂

Geh Veg | Birkenstraße 30 

 

3. Vabali Spa

vabali-spa-berlin-moabit

Foto: Vabali Spa Berlin

Das Vabali Spa ist das, was ich einfach mal als Gipfel der Entspannung bezeichnen würde. Ich habe selten einen Ort erlebt, der einen dermaßen aus dem Alltag holt und in Wohlbefinden hüllt, wie dieser. Die verschiedenen Saunen, Entspannungsbereiche und Pools machen das Spa mitten in der Stadt zu einer Ruheoase der Sonderklasse. Auch das Essen im hauseigenen Restaurant ist übrigens sehr gut! Aber sagt allen, die ihr kennt vorher Bescheid, denn das Vabali ist textilfreie Zone 😉

Vabali Spa | Seydlitzstraße 6 

 

4. George R

mein-moabit-george-r

Sinnloses Trinken ist nicht so meins, gegen einen gepflegten Drink habe ich aber ab und an nichts einzuwenden. Den nehme ich seit geraumer Zeit am liebsten in der Moabiter Bar meiner Vertrauens George R ein. Die Barkeeper sind immer äußerst aufmerksam und ich liebe die stilvolle Atmosphäre mit Schachbrettfliesen und urigem Holztresen. Wo sonst kriegt man noch freiwillig Nüsse zum Drink gereicht und wird gefragt, ob man seinen White Russian lieber geschichtet oder geschüttelt möchte? Eben.

George R | Wilhelmshavener Straße 57

Previous Post Next Post

Nachschlag gefällig?

  • SorayaLovesLife

    Doch, Moabit ist im Kommen! Ich wohne seit 6 Jahren am U-Bahnhof Birkenstr. und in der Zeit hat die Umgebung sich sehr geändert, ist “trendiger” und “hipper” geworden!
    Im Geh Veg war ich bisher noch nicht. Sollte ich aber unbedingt mal ändern. Das George R kenne ich gar nicht!
    Und das Vabali ist komplett textilfrei? Dachte nur ein bestimmter Bereich…

    • Lisa_atleast

      Ja, die solltest du wirklich mal ausprobieren 🙂 Naja, du darfst im Vabali schon einen Bademantel tragen, aber sobald es in die Sauna oder den Pool geht, muss man dann doch blank ziehen…

  • Ist ja lustig, da sind wir ja schon zwei “Fair Fashion-Blogger”, die
    in Moabit wohnen 🙂 Liebe Grüße von Nina von pink & green

    • Lisa_atleast

      Haha, Moabit hat eben die besten Einwohner! ;D

  • Pingback: at/least | Friday Five – mit Kunstkinder Mag, Hello Mrs Eve, Grossvrtig, Rethinknation & Balagan()

Mehr in Berlin, food, moabit
Ethical Fashion Show & Greenshowroom Berlin F/S 2016

FASHION WEEK. Nach meinem ersten Ausflug zur Fashion Week im Januar, habe ich es diesmal gaaanz ruhig angehen lassen. Das ganze Getümmel im...

Schließen