Follow me:

Frühstück im Bett mit Yumeko*

Einfach mal ausspannen und das Frühstück zur Abwechslung im Bett einnehmen – was kann es an einem Sonntag Schöneres geben? Heute stelle ich euch Yumeko vor, ein faires Label, das die passenden Textilien fürs entspannte Wochenende liefert…

Crêpes (das Rezept für diese vegane Leckerei gibt’s weiter unten ;)) und Blumen auf einem Tablett, ich mit frisch gelockten Haaren und Make-Up: Ich kann nicht leugnen, dass mein Freund und ich ziemlich Spaß beim Schießen dieser Fotos hatten. Denn ganz so perfekt sieht es bei uns an einem normalen Sonntag meistens nicht aus. Trotzdem kleinen Übertreibung liebe ich es natürlich, unser Zuhause schön zu gestalten und mich an der Einrichtung der eigenen vier Wände zu erfreuen. Ganz neu mit von der Partie im Schlafzimmer ist die steingraue Bio-Bettwäsche von Yumeko.

 

Die Yumeko-Story

Seitdem ich auf Fair Fashion setze, achte ich auch bei Möbeln und Textilien auf die Herkunft und Produktionsweise – hier eine gute Alternative zu den üblichen Verdächtigen zu finden, kann ganz schön knifflig werden, weshalb ich mich sehr gefreut habe, Yumeko kennen zu lernen. Das niederländische Label produziert bereits seit 2010 faire Textilien rund ums Heim, wie Bettwäsche, Decken und Kissen und sogar Matratzen. Die Yumeko-Gründer Stephan Zeijlemaker und Rob van den Dool engagierten sich bereits vorher im sozialen Bereich, waren aber in ihren Vollzeitjobs im Marketing unglücklich.

Bei der Gründung von Yumeko hatten die beiden die Vision von Heimtextilien ohne schädliche Chemikalien, die für Mensch und Umwelt gleichermaßen gut sind. Das haben sie umgesetzt: Die zeitlosen Bettwäschemodelle sind allesamt aus Biobaumwolle, GOTS- oder Fairtrade-zertifiziert und werden unter fairen Bedingungen in Indien hergestellt.

 

Vegane Frühstücks-Crêpes

Das Grundrezept für die veganen Crêpes verwende ich schon seit einiger Zeit gern – es stammt von Bloggerin Sarah von Vegan Guerilla. Dank der zwei Zutaten sind die Crêpes super einfach zuzubereiten, für echtes Sonntagsfeeling habe ich noch Kakao hinzugefügt.

 

Zutaten (für zwei Portionen):

  • 150 g Mehl (ich nehme Dinkelmehl)
  • 200 ml Reismilch
  • 2 EL Kakaopulver (Backkakao ;))
  • ein Schuss Ahornsirup
  • Pflanzenöl
  • 2 EL Erdnussmus
  • etwas Wasser
  • Salz
  • Marmelade, Kokos oder Früchte als Topping

 

Zubereitung:

Mehl, Reismilch, Kakaopulver, Ahornsirup und eine Prise Salz zu einem flüssigen Teig verrühren. In einer Pfanne Pflanzenöl (ich habe Kokosöl verwendet) erhitzen und den Teig in kleinen Portionen zu Crepes braten. Erdnussmus mit etwas Wasser und Salz verquirlen, bis eine dickflüssige Soße daraus wird. Die Crêpes schmecken besonders lecker mit Marmelade, Kokosraspeln, Erdnusssoße und Ahornsirup als Topping – ihr könnt natürlich auch andere Früchte eurer Wahl verwenden 🙂

 

Die wunderschöne Schlafmaske hat übrigens Jovan Vialva, der kreative Kopf hinter dem Fair Fashion Label j.jackman genäht. Wenn Stoffreste (hier vom Top Sara) so schön ein neues Leben eingehaucht bekommen, macht mein Herz einen kleinen Freudenhüpfer!

 

* Die Bettwäsche für diesen Post wurde mir von Yumeko kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Meinung ist wie immer meine eigene 😉 

Previous Post Next Post

Nachschlag gefällig?

  • Vielen Dank für den Tipp. Mir geht’s ähnlich…ich würde auch gern den Rest des Hauses auf “fair” umstellen und gucke deshalb schon ewig nach passender Bettwäsche, weil wir da dringend mal neue bräuchten.

Mehr in bettwäsche, fair trade, heimtextilien, interior, living
Pinnwand selbst machen – Memoboard DIY
Pinnwand DIY: Memoboard selber machen

  DIY. Seitdem ich meinen selbstgebauten Sekretär auch wirklich jeden Tag benutze, fehlte mir irgendwie etwas: eine coole Pinnwand! Die...

Schließen