Follow me:

166 | Knitters gonna knit

„Ich kann ja höchstens eine Mütze stricken – sowas würde ich mir nicht zutrauen.“ hörte ich des öfteren, wenn ich im Schneckentempo Maschen von der einen auf die andere Nadel gleiten ließ. Sobald ich zugab, selbst noch nicht mal eine Mütze fertig gestrickt zu haben, erntete ich etwas verwirrte Blicke. Tatsächlich ist der Cardigan, den ich im heutigen Outfit-Post trage, die erste Sache, die ich jemals fertig gestrickt habe. Zwar beherrschte ich vor ungefähr zehn Jahren ein paar Grundtechniken, beim Anblick des hässlichsten Stückchen Schals, das jemals von zwei Nadeln gefertigt wurde, vergaß ich meine neu erlernten Handarbeitsfähigkeiten aber direkt wieder und gab die Nadeln zurück an meine Oma.

 

Selbermachen statt kaufen

Danach passierte erstmal gar nichts mehr. Bis vor einigen Wochen konnte ich mich weder daran erinnern, wie man eine Strickarbeit beginnt, noch wie man die Reihen strickt. Als nach meinem Kleiderschrank-Overhaul plötzlich ein hellgrauer Cardigan auf der Wunschliste stand, wurde ich einfach nicht fündig und beschloss das, was ich so verzweifelt suchte, selbst zu machen.

Wenn man den Dreh erstmal raus hat, ist es ganz easy

Ich schaute mir einige YouTube-Videos an und begann mit ein paar Essstäbchen und einem Stück Faden zu üben. Wenn man den Dreh erstmal raus hat, ist das eigentlich ganz easy und so landete ich zwei Wochen später in einem Fachgeschäft, in dem ich mir zwölf Knäuel Wolle gönnte, die so teuer waren, dass Aufgeben während meines Projektes nicht mal annähernd eine Option war. Und tadaaa – mein kuscheliger Cardigan ist tatsächlich fertig geworden!

 

fair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1gfair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1a

Langsamer Konsum – ja bitte!

Mit dieser Geschichte versuche ich mich übrigens nicht als eine Art Strick-Wunderkind darzustellen, sondern will euch klarmachen, dass ihr das auch könnt (falls ihr es nicht schon wisst ;)). Es ist doch schade, dass wir verlernt haben, Kleidungsstücke selbst zu machen, nur weil Trends heutzutage so schnelllebig sind, dass sie vorbei sind, bevor man die Nähmaschine überhaupt ausgepackt hat. Selbermachen ist eine wunderbare Gelegenheit, der Mode etwas von ihrer Geschwindigkeit zu nehmen und übrigens auch ziemlich nachhaltig.

 

fair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1ffair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1e fair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1c   fair-fashion-outfit-knitted-light-grey-cardigan-1d

Hier habe ich euch übrigens ein einfaches Näh-Projekt für Beginner vorgestellt – vielleicht habt ihr ja Lust euch demnächst an die Nähmaschine zu setzten?

Share
Previous Post Next Post

Nachschlag gefällig?

More in DIY, fair fashion, knitting, outfit, slow fashion
The Curated Closet: Warum die Minimalismus-Bibel von Anuschka Rees ziemlich genial ist

Selten habe ich hier auf at/least wohl von etwas so häufig geschwärmt, wie von diesem Buch: The Curated Closet von Anuschka Rees. Nachdem...

Close